VOR ORTUNTERLAGENHONORARE
BAUSCHAEDENSANIERUNGUMBAU
ARCHITEKTURBAURECHTKONTAKT
ENERGETISCHE SANIERUNG

Der bauphysikalisch richtige Aufbau ist vor allem bei den Innendämmungen wichtig, um Feuchte-ansammlungen und Schimmelbildung zu vermeiden. Fachwerkbauten sind in diesem Punkt besonders empfindlich. Die richtige Materialwahl und die Auswahl einer passenden Bauteilkonstruktion sind hierbei ausschlaggebend.

Neben dem Aspekt der Energieeinsparung bedeutet eine Gebäudedämmung eine Erhöhung der Behaglichkeit. Die Oberflächentemperatur auf der Innenseite der Außenwand wird angehoben. Manche Räume werden so erst zu Wohnzwecken nutzbar gemacht. Wärmebrücken können durch die nachträgliche Dämmung konstruktiv zurückgebaut werden. Tauwasserausfall und Schimmelbildung werden vermieden.

Die energetische Sanierung sollte von Beginn an vor einem umfassenden Umbau berücksichtigt werden.
Sie kann als Komplettpaket oder als Einzelmaßnahme mit zinsgünstigen Krediten oder einmaligen Zuschüssen  der KfW-Bank gefördert werden. Die KfW-Bank stellt hierfür erhöhte Anforderungen an die Gebäudedämmung, die mit dem BAFA-Bericht als „KfW-Effizienzhaus“ in verschiedenen Standards rechnerisch vorab nachgewiesen werden muss.