VOR ORTUNTERLAGENHONORARE
BAUSCHAEDENSANIERUNGUMBAU
ARCHITEKTURBAURECHTKONTAKT
SCHADENANALYSE

Jedes Gebäude zeigt in Form, Konstruktion und Material typische Details, die für sein Baujahr als charakteristisch gelten können

Die Kenntnis historischer Materialien und Konstruktionsmethoden ist bei der gezielten Suche nach Alterungsspuren und verdeckten Schäden im Bezug zum Entstehungsjahr sehr hilfreich. Konstruktive Eingriffe in die Statik des Gebäudes und die damit verbundenen Kosten können mit diesem Wissen besser eingeschätzt werden. Wir  überprüfen nach Inaugenscheinnahme.

Die Optionen für einen Umbau, eine Umnutzung oder eine Erweiterung lassen sich so realistisch beurteilen.

Bauschäden sind überwiegend die direkte oder indirekte Folge von Feuchtebelastungen der unterschiedlichsten Art. Fachwerkbauten sind besonders davon betroffen und können durch Vermorschung in ihrer Tragstruktur stark geschädigt werden. Tierischer und pflanzlicher Schädlingsbefall kann sich in Folge eingestellt haben. Salzbelastete Wände in ehemaligen Stallungen können hohe Sanierungskosten  zur Folge haben.

Das Öffnen von Bauteilen und Verkleidungen oder die Entnahme von Materialproben ist uns aus eigentumsrechtlichen Gründen nicht möglich. Bauschäden, auch verdeckte, sind jedoch auch anhand äußerer Anzeichen oft gut zu erkennen.

Erfahren Sie mehr auf der folgenden Seite: